Sie sind hier

Schülerwettbewerb zur politischen Bildung 2012

Gespeichert von pn am/um 8. März 2012 - 8:51

Hundertfünfzig Euro für die Klassenkasse

Klasse 8e der Klaus-Harms-Schule unter den Preisträgern des Schülerwettbewerbs zur politischen Bildung

Die Jury der Bundeszentrale für politische Bildung war beeindruckt: Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8e der Klaus-Harms-Schule  haben sich mit ihrem Beitrag zum Schüler-wettbewerb nicht nur viel Arbeit gemacht. Ihr Thema „Deine Visitenkarte im Netz“, eine Dokumentation über soziale Netzwerke im Internet, hat sie offensichtlich intensiv beschäftigt und zu großer Kreativität angespornt. Die Anstrengung wurde jetzt mit einem Preis belohnt: 150 Euro fließen in die Klassenkasse.
 „Alle haben toll mitgemacht“ meint Lehrerin Annelene Pinn, die das Projekt im Wirtschaft/Politik-Unterricht der 8. Klasse eingebunden hatte. Die Klasse organisierte  einen Elternabend zum Thema Soziale Netzwerke, auf dem der Polizist Herr Schneider aus Flensburg die Eltern, Schülerinnen und Schüler informierte. Die Klasse führte u.a. eine Schulumfrage durch und entwickelte selbständig ein Theaterstück zu dem Thema. Eine von der Klasse angefertigte Dokumentation wurde nach Bonn geschickt.
 
 
 
„Die meisten von uns sind zwar in einem sozialen Netzwerk angemeldet, jedoch fast keiner war über alle Gefahren informiert. Jetzt wissen wir Bescheid und können uns im Internet sicher bewegen“, berichtet Jule (14). Und Lina (14) fügt hinzu: „Es hat Spaß gemacht, das alles zusammen zu organisieren.“
Die Konkurrenz, gegen die sich die 8e mit ihrem Beitrag durchsetzen konnte, war riesig. Fast 50.000 Jugendliche der 5. - 11. Jahrgangsstufen aus Deutschland und Österreich haben beim Schülerwettbewerb zur politischen Bildung 2011 mitgemacht. 2.478 im Team erarbeitete Projektergebnisse waren zu bewerten. Die Jury setzte sich aus Fachlehrkräften sowie Mitarbeitern einiger Kultusministerien zusammen. Neben dem Internet-Thema hatten die Jugendlichen viele weitere Aufgabenstellungen zur Auswahl wie z.B. „Alle mal mithelfen! Soziales Pflichtjahr Pro und Contra“, „Was trägst du denn da – politisches Statement oder Modetrend? “ und das freie Thema „Politik brandaktuell“.
Der angesehene Schülerwettbewerb, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, möchte wichtige Themen in die Schulen hinein tragen, methodische Anstöße geben und so die Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer unterstützen.
 
Annelene Pinn, Klaus-Harms-Schule Kappeln, 08.03.2012